Kinder und Bildung gehören zusammen!

Mindfulness Politik

Gestern war Welttag der Bildung. Am 20. September ist Weltkindertag. Das passt zusammen, denn das „Recht auf Bildung“ ist für Kinder von immenser Bedeutung und gerade in den Ländern des Südens essentiell wichtig, um aus der Armutsfalle herauszukommen. Das „Recht auf Bildung“ ist nicht nur ein Menschenrecht gemäß Artikel 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der UN, sondern es ist auch eines der 17 SDG´s, der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen.

Das Ziel 4 der UN Sustainable Developement Goals besagt: „Inklusive, gleichberechtigte und hochwertige Bildung gewährleisten und Möglichkeiten des lebenslangen Lernens für alle fördern.“

Artikel 26 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte besagt: „Jeder hat ein Recht auf Bildung. Bildung – zumindest die grundlegende Bildung – muss kostenlos sein. Der Grundschulunterricht muss verpflichtend sein. Hochschulunterricht muss allen entsprechend ihren Fähigkeiten offen stehen.“

Leider ist das Gegenteil der Fall. Über 265 Millionen Kinder, 22 Prozent von ihnen im Grundschulalter, sind derzeit nicht in der Schule. 750 Millionen Erwachsene sind Analphabeten, zwei Drittel davon sind Frauen [Quelle: https://unric.org/de/17ziele/sdg-4/].

Dabei ist der Zusammenhang zwischen Bildung, Innovation und wirtschaftlichem Fortschritt eines Landes vielfach erforscht und belegt. Bildung stellt somit einen wesentlichen Beitrag zur nachhaltigen Entwicklung und zur Lösung des größten Problems der Welt, der Klimakrise, dar.

Bildung ist auch ein Kernelement im FAIR TRADE Ansatz. Die FAIR TRADE Prämien werden oftmals für Schulbildung, Schulausstattung und Stipendien für weiterführende Schulausbildungen verwendet. FAIR TRADE setzt sich ein für:

  • Ein bedingungsloses Recht auf Schulbildung
  • Weiterbildungen in Bereichen wie Alphabetisierung, Geschäftsführung und Qualitätsmanagement, besonders für Frauen
  • Das Bewusstsein der Konsument*innen für fairen Handel durch Aktionen, Kampagnen und Bildungsmaterialien

[Quelle: https://www.fairtrade.at/was-ist-fairtrade/arbeitsschwerpunkte/fairtrade-und-die-sdgs/sdg-4-hochwertige-bildung]

Wir haben bei unseren Produzent*innenbesuchen in Indien mit unseren eigenen Augen gesehen, was das heißt:

  • Eine Schule mitten in Zentralindien, die nach den höchst möglichen Bildungsstandards des Landes arbeitet
  • Kinder, die in die Schule gehen anstatt auf dem Feld mitarbeiten zu müssen
  • Ausbildungsmaterialien (wie zum Beispiel Computer), von denen herkömmliche, indische Schulen nur träumen können
  • Schulbusse, die die Kinder aus den Dörfern abholen und wieder nach Hause bringen, womit der Weg in die Schule überhaupt erst ermöglicht, aber auch sicher gestaltet wird

Das ist sinnvolle Hilfe, die jede*r einzelne von uns mit der Kaufentscheidung für faire Produkte aktiv mitgestalten kann.

Das ist ein wichtiger Beitrag zur Erreichung der Klimaziele.

Es ist uns eine Freude und eine Ehre, diese Arbeit mit unseren Produkten und in unserer FAIR TRADE Genossenschaft zu unterstützen.


Älterer Post


Hinterlasse einen Kommentar

Back to the top